Koordinierungsstelle Friedrichshain Kreuzberg

Info und Ausblick 2021

natxhain_admin
„Mission: Umweltbildung und Naturerleben für alle Menschen in Friedrichshain-Kreuzberg“

Sarah Nock

 

Berlin, 17.3.2021 – In Friedrichshain-Kreuzberg haben wir (BUND Berlin.e.V.) mit finanzieller Förderung des Umwelt- und Naturschutzamtes des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg und in Zusammenarbeit mit dem Umwelt- & Kulturort NIRGENDWO im Wriezener Park im Frühjahr 2019 die Konzeption und Umsetzung des Projekts “Koordinierungsstelle Umweltbildung” für den Bezirk übernommen.

2019 hat die Koordinierungsstelle Umweltbildung zunächst ein Konzept entwickelt, das speziell auf die Herausforderungen und Besonderheiten des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg eingeht. Dazu zählen eine hohe Bevölkerungsdichte, wenig bzw. stark übernutzte Stadtnatur, Grünanlagen und Parks, fehlende etablierte Umweltbildungszentren sowie Lernorte in beiden Ortsteilen und die Herausforderung für Akteur:innen, mit ihren Angeboten die passenden Zielgruppen zu erreichen. Seit 2020 ist die Koordinierungsstelle Umweltbildung Friedrichshain-Kreuzberg nun im aktiven Austausch mit allen Akteur:innen im Bezirk. Die Orte der Stadtnatur werden analysiert, um weitere Lernorte zu entwickeln und vorhandenes Engagement zu unterstützen, damit mehr Menschen mit Bildungs- und Erfahrungs-Angeboten erreicht werden können. Gemeinsam entwickeln wir ein Kommunikationskonzept, erweitern – auch Corona-tauglich – die Angebote im Bezirk und haben einen Auftakt zum Netzwerken, sowie für den regelmäßigen Austausch mit allen Akteur:innen gestartet, um gemeinsam Themen der Umweltbildung im Bezirk zu kommunizieren, weiterzuentwickeln und Akteur:innen zu stärken. Webseite Umweltbildung in Friedrichshain-Kreuzberg Seit Januar 2021 steht eine erste bunte Auswahl an Umweltbildungs-Angeboten für jung und alt online zur Verfügung und wird momentan stetig erweitert. Auch stellen erste Akteur:innen sich und ihre Arbeit vor und laden ein, sie näher kennen zu lernen:
https://www.berlin.de/ba-friedrichshain-kreuzberg/politik-und-verwaltung/aemter/umwelt-und-naturschutzamt/umweltbildung/
Ziele bis Ende 2021

  1. Entwicklung eines umfassenden Umweltbildungskonzepts & Leitbilds für den Bezirk
  2. Stärkung der Akteur:innen und Orte der Umweltbildung im Bezirk
  3. Zielgruppenorientierte Vernetzung von Akteur:innen der Umweltbildung
  4. Ausbau der Angebote und Beratung, Entwicklung und Durchführung von Einzelprojekten und
    (Kooperations-)Veranstaltungen
  5. Drittmittelakquise und Unterstützung von Kooperationspartner:innen für Projekte der
  6. Umweltbildung
  7. Öffentlichkeitsarbeit zu Umweltbildung in Friedrichshain-Kreuzberg und über Aktivitäten des Projektes
  8. Konzeption für die dauerhafte Errichtung bezirkliche Umweltbildungseinrichtung

 

Hintergrund & bisheriger Projektverlauf


Für den BUND Berlin e.V. ist eine gut aufgestellte, alle Menschen erreichende Umweltbildung ein zentraler Schlüssel zum Erfolg für den Natur-, Umwelt- und Klimaschutz. Umweltbildung bedeutet dabei nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern insbesondere Begeisterung für eine grüne, klimaneutrale und nachhaltige Stadtentwicklung zu wecken und die Motivation für individuelles und gemeinsames Handeln zu stärken – es gilt jedem Menschen positive Momente mit der Stadtnatur zu ermöglichen.

Der BUND Berlin e.V. unterstützt grundsätzlich das dezentrale Umweltbildungskonzept des Berliner Senates sowie entsprechende Aktivitäten auf Bezirksebene und bringt sich als größter Berliner Umweltverband mit hoher Motivation und langjährigen Erfahrungen in den Ausbau und die Vernetzung von Umweltbildungsangeboten ein. Der geplante Aufbau bezirklicher Koordinationsstellen Umweltbildung – insbesondere durch gemeinnützige Träger – ist ein zentraler Baustein des Umweltbildungskonzepts des Berliner Senats. Ziel des aus der Strategie zur biologischen Vielfalt und den politischen Zielen des Koalitionsvertrages entwickelten Umweltbildungskonzeptes „Netzwerk Stadtnatur“ ist es, insbesondere allen Kindern und Jugendlichen entsprechende Naturerfahrungen und -erlebnisse zu ermöglichen. Verfolgt wird ein dezentraler Ansatz, um den Kindern und Jugendlichen in ihrem direkten Alltagsumfeld ein unmittelbares Naturerleben zu ermöglichen.

Auf Basis des Umweltbildungskonzeptes des Berliner Senates, der zielgruppen- und ortsspezifischen Nachfrage nach Umweltbildungsangeboten, sowie unter Nutzung des vorhandenen Engagements und bestehender Angebote vielfältiger Akteur:innen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, wurde im Rahmen des Projektes „Koordinierungsstelle Umweltbildung Friedrichshain-Kreuzberg“ die Basis für die bessere Vernetzung, Stärkung und zielorientierte Weiterentwicklung von Umweltbildungsangeboten im Bezirk geschaffen.

Mehr Aktuelles

Pflanzen des Bezirks #8

Schwarzer Holunder – Die Apotheke vor der Haustür Der schwarze Holunder (Sambucus nigra), Hollerbusch, schwarzer Flieder oder auch Ellhorn

Tiere des Bezirks #7

Der Eichelhäher- Farbenprächtigster Rabenvogel im Bezirk Der Eichelhäher (Garrulus glandarius) ist ein Singvogel aus der Familie der Rabenvögel. Unter

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner