Pflanzen des Bezirks #1

Pflanzen des Bezirks #1

BA Friedrichshain-Kreuzberg
Efeu im Naturerfahrungsraum Robinienwäldchen
Sarah Nock

Friedrichshain-Kreuzberg ist als Innenstadtbezirk nicht unbedingt für seine Natur bekannt. Doch trotz der dichten Besiedlung bietet der Bezirk Habitate für Flora und Fauna. Jeden Monat stellen wir ab sofort eine Pflanze vor, die in Xhain zu finden ist. Den Anfang macht im Februar der Efeu.

„Zwischen all den Gebäuden, Straßen und anderer Infrastruktur der Innenstadt ist die Natur bei uns im Bezirk nicht immer auf den ersten Blick sichtbar. Wenn wir ein bisschen genauer hinschauen, können wir feststellen, dass es auch bei uns Biodiversität gibt. Dabei sind manche Arten bekannter und sichtbarer als andere. Als Stadtkinder kennen wir uns häufig besser mit dem Streckennetz des ÖPNV aus als mit Tieren und Pflanzen, die uns umgeben. Darum möchten wir mit Hilfe des Umweltamtes und der Stadtnaturranger*innen nun jeden Monat ein Tier und eine Pflanze als Xhainer*in des Monats vorstellen“, erklärt Umweltstadträtin Clara Herrmann.

Der Gemeine Efeu (Hedera Helix) ist wichtige Nahrungsquelle für heimische Insekten und Wintervögel. Die immergrüne Gehölzpflanze klettert an Bäumen und Gebäuden und deckt Böden großflächig ab. Er blüht spät von September bis Oktober und stellt für Schwebfliegen, Bienen, Wespen und Schmetterlinge, wie den Admiral, die letzte Nahrungsquelle vor dem Winter dar. Von Februar bis April erreicht der Efeu seine Fruchtreife, so dass Wintervögel die kleinen reifen dunkel-violetten Früchte bei dem geringen Nahrungsangebot im Winter verzehren.

Rotkehlchen und Amsel oder auch Stare freuen sich über die Beeren der Futterpflanze. Darüber hinaus bietet der Efeu auch an Hausfassaden gute Verstecke und das Blattwerk geschützte Orte zum Bau von Vogelnestern für frei brütende Vögel wie Mönchsgrasmücke, Zaunkönig, Zilpzalp, Schwanzmeise, Ringeltaube und Eichelhäher und dient als Fledermausquartier.

Achtung! Für Ziervögel und uns Menschen sind sämtliche Teile des Efeus giftig! Ein Extrakt aus Efeublättern kennen wir dennoch als zu Hustensaft hergestelltes Heilmittel aus der Apotheke. Die Langlebigkeit von Efeu und die immergrünen Blätter waren bereits im Alten Ägypten ein Symbol für ewiges Leben oder auch die Ewigkeit. Daher ist er auch bei uns eine beliebte Friedhofspflanze. Die Friedhöfe im Bezirk spielen eine besondere Rolle für die Stadtnatur und das Klimamanagement des Bezirks.

Text und Foto: Katja Frenz, Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Umweltbildung

Mehr Aktuelles

Pflanzen des Bezirks #7

Stieleiche, riesige Schönheit und wichtiger Lebensraum für die Tiere der Parks Die Stieleiche, auch Sommereiche oder Deutsche Eiche genannt,

Tiere des Bezirks #6

Der Graureiher – schneller Jäger am Wasser Graureiher sind tag- und nachtaktiv, sehr misstrauisch und vorsichtig. Dennoch können wir

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner